Paintball Arena Kaarst
Offers
  • Schnupperpaket

    Eintrittspreis

    Markierer, Schüttelhopper, HP System, Maske

    200 Paintballs und Druckluft

    35,00 €

    Bronze

    Eintrittspreis

    Markierer, Schüttelhopper, HP System,

    Thermal Maske

    500 Paintballs und Druckluft

    45,00 €

  • Silber

    Eintrittspreis

    Markierer, Schüttelhopper, HP System

    Thermal Maske

    1000 Paintballs und Druckluft

    65,00 €

    Gold

    Eintrittspreis

    Markierer, Schüttelhopper, HP System, Thermal Maske,

    1500 Paintballs und Druckluft

    inkl. Sicherheitspaket

    85,00 €

  • Paket 4

    Eintrittspreis

    Turnier Markierer (ETEK3), Elektrohopper (Rotor),

    HP System, Maske,

    500 Paintballs und Druckluft

    65,00 €

    Spieler mit eigener Ausrüstung

    Eintrittspreis

    zuzüglich Paint

    15,00 €

  • Paint

    PAINTBALLS
    500 Paint 21 €
    1.000 Paint 38 €
    2.000 Paint 65 €
Paintball Regeln

Paintball Regeln

Mindestalter:

In Deutschland gilt ein gesetzliches Mindestalter von 18 Jahren für den Paintball – Sport.

Platzregeln:

Jeder Spieler muss vor dem Betreten des Spielfeldes eine Nutzungsvereinbarung/Haftungsfreistellung unterschreiben und die Platzgebühr entrichten. Paintballs, Leihausrüstung und die Platznutzungsgebühr sind sofort zu bezahlen. Den Anweisungen der Schiedsrichter (Marshall)/Personals ist stets Folge zu leisten. Es darf keine eigene Paint, Speisen und Getränke mitgebracht werden. Eigenes CO2 nur für den Eigenbedarf in einer Flasche.

Spielt sportlich, fair und respektiert die anderen Mitspieler. Unfaires Verhalten wird nicht geduldet. Mehrmaliges Ermahnen durch die Schiedsrichter (Marshall) bzw. Personal kann zu Platzverweisen führen. Es wird bei Platzverweis auch keine Platznutzungsgebühr zurückerstattet. Der Spieler selbst ist für die Einhaltung der Austrittsgeschwindigkeit an seinem Markierer verantwortlich. Ein Überschreiten der 214 FPS/Cal.68, 300FPS/Cal.50 bzw. 7,5 Joule kann durch den Schiedsrichter (Marshall)/Personal mit Platzverweisen geahndet werden. Es dürfen nur Markierer mit dem amtlichen »F« Prüfzeichen verwendet werden. Alkohol/Drogen sind auf dem Spielfeld nicht gestattet.

Vor Betreten des Spielfeldes gilt für jeden Spieler / Schiedsrichter (Marshall) / Personal: Schutzmaske aufziehen! Unter keinen Umständen darf auf dem Spielfeld die Maske abgenommen werden, auch nicht im Bereich zum Spielfeldeingang bzw. Ausgang (Schleuse). Ein Treffer im Gesichtsbereich kann zu Verletzungen führen. Bei Sichtproblemen oder anderen Problemen im Spielverlauf kann ein Schiedsrichter (Marshall) oder ein Spieler zur Hilfe gerufen werden. Dieser geleitet Euch sicher zum Ausgang. Das gleiche gilt für das Verlassen des Spielfeldes. Vor Betreten der Schleuse, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass ein Laufstopfen oder eine Laufsocke ordnungsgemäß die Lauföffnung verschließt und der Markierer gesichert ist. Das gilt auch für gesicherte, leere und nicht funktionstüchtige Markierer. Außerhalb des Spielfeldes den Lauf des Markiereres immer auf den Boden halten. Falls dazu Fragen aufkommen sollten, bitte an die zuständigen Schiedsrichter (Marshall) bzw. Personal wenden.

Kleidung:

Paintballfarbe ist zwar auswaschbar, aber dennoch empfehlen wir lieber alte Kleidung zu nutzen. Das anziehen von Tarnkleidung und Military Look ist verboten. Letztlich soll Paintballspielen ein Sport und kein Kampf sein.

Spielregeln:

Auf dem Spielfeld dürfen nur die anerkannten Spielvarianten gespielt werden, z.B. nach den Regeln des Paintballverbandes (Capture the Flag etc.).

Ein Spieler gilt als markiert, wenn ein Paintball irgendwo auf dem gesamten Körper (Kopf bis Fuß) oder dem Markierer aufgeht und somit eine deutlich sichtbare Farbmarkierung hinterlässt. Der markierte Spieler sollte ein lautes »HIT« rufen, um dem Gegenspielern zu zeigen, dass er getroffen ist. Danach sollte der markierte Spieler mit seiner Hand auf dem Kopf (bzw. mit hochgehobener Hand ) auf direktem Weg das Spielfeld verlassen oder sich in eine Ecke des Feldes begeben und das Spielende abwarten. Auf den Spieler wird nicht mehr geschossen!!!

Die Weitergabe von Paint, Markierer oder nützlichen Informationen, wo sich die Gegenspieler befinden, ist untersagt. Abpraller (Bouncer) sind Paintball-Treffer, die nicht am Körper oder der Ausrüstung aufgehen. Diese Treffer gelten nicht als Markierung und man muss das Spielfeld nicht verlassen. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man getroffen wurde, ruft man einen Schiedsrichter (Marshall) zur Entscheidungsfindung. Paintballs, die an Hindernissen vor Spielern aufplatzen und somit nur kleine gesprenkelte Farbkleckse (Spray) auf dem Körper oder Markierer hinterlassen, gelten ebenfalls nicht als Treffer. Wenn ein Spieler sich bis auf kurze Distanz (1-2 Meter) an einen gegnerischen Spieler heranschleichen konnte, so ist laut »Gotcha« zu rufen und nicht auf den Gegenspieler zu schießen. Dies kommt einem regulären Markieren gleich. Beschießen aus kurzer Distanz (unter 3m)soll unbedingt vermieden werden. Beschuss aus kurzer Distanz kann zu Verletzungen führen.

Alle Spieler, die sich nicht an die Regeln halten, werden von dem Schiedsrichter (Marshall)/Personal des Spielfeldes verwiesen. Es wird keine Platznutzungsgebühr zurückerstattet.